• Unsere Reisebusse

  • Clementine

  • Lilli

  • Silberpfeil

  • Fridolin

  • Schneewittchen

Lenk- und Ruhezeiten-Verordnung

"Simon Reisen" befördert seine Gäste im Sinne der Sicherheit und der gesetzlichen Bestimmungen.
Daher bitten wir um Ihr Verständnis zur Einhaltung der folgenden Punkte:

 

Wie lange darf der Fahrer unterwegs sein?
Der Fahrer darf die gesetzliche Einsatzzeit von 15 Stunden pro Tag nicht überschreiten. In dieser Zeit darf er den Bus max. 9 Stunden lenken. 

 

Auszug aus der Lenk- und Ruhezeiten-Verordnung/EU-Sozialvorschriften:

LENKZEIT: ist die Zeit, die der Lenker tatsächlich das Fahrzeug steuert • täglich max. 9 Stunden (2x wöchentlich auch 10 Stunden möglich) • wöchentlich max. 56 Stunden (Gesamtlenkzeit binnen 2 Wochen: max. 90 Stunden)

EINSATZZEIT: ist die gesamte Zeit, die der Lenker von der Abfahrt am Betriebshof bis zur Rückkehr am Betriebshof im Einsatz ist • täglich max. 13 Stunden bei 11 Std. Tagesruhe (15 Stunden bei 9 Std. Tagesruhe)

LENK- / RUHEPAUSEN: • nach einer Lenkdauer von 4,5 Stunden: mindestens 45 min oder Teilung der Pause: einmal 15 Minuten und anschließend eine 30-minütige Pause innerhalb von 4,5 Stunden

TÄGLICHE RUHEZEIT: • mindestens 11 Stunden (3 x wöchentlich auch 9 Std. möglich)

WÖCHENTLICHE RUHEZEIT: • 1 Tag spätestens am Ende von sechs 24 – Stunden – Zeiträumen (nach 6 Arbeitstagen muss der 7. Tag frei sein) • in zwei aufeinander folgenden Wochen müssen zwei regelmäßige wöchentliche Ruhezeiten von je 45 Stunden eingehalten werden.

Ein Fahrtenschreiber oder ein digitaler Tachograph zeichnen jede Bewegung und Geschwindigkeit des Busses auf und dokumentiert somit alles rund um die Reisen und der Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten.
Jedes Kontrollorgan kann diese Dokumente auswerten und die Einhaltung überprüfen, auch wenn die Fahrt bereits lange zurückliegt.